LBP AG

LBP AG Signet

El. tech. Beratung &
Projektierung

Tunnelsicherheit

Zur Gewährleistung der Selbstrettung in einem Ereignisfall verfügen alle sanierten Tunnels über verschiedene elektromechanische Einrichtungen. LBP AG projektiert diese Anlagen und begleitet die Bauausführung. LBP AG verfügt über jahrelange Erfahrung bei der Erstellung aller Arten von elektromechanischen Anlagen.

Notausgänge
Der Abstand zwischen den Notausgängen ist von den baulichen Gegebenheiten abhängig und liegt zwischen 300 und 500 Meter. Die Fluchwege führen entweder in die zweite Tunnelröhre (Gegenfahrtrichtung) oder in einen Fluchtstollen, der parallel zum Tunnel verläuft.

(Bild: A2, Tunnel Arisdorf, begehbarer Fluchtweg)

Fluchtwegsignalisierung
Alle 25 Meter zeigt ein Schild an, wie weit es noch bis zum nächsten Notausgang ist. Der Notausgang kann in die andere Röhre, einen Fluchtstollen oder bei den Tunnelportalen direkt ins Freie führen. Die Schilder sind nachleuchtend, das heisst sie sind auch ohne Licht erkennbar.

(Bild: A53, Tunnel Buechberg)

Alarmkasten SOS-Alarmkasten
Alle 150 Meter sind SOS-Alarmkasten in meist orange markierten Nischen eingebaut. Sie enthalten eine SOS-Rufstelle, welche eine direkte Verbindung mit der Einsatzzentrale der Polizei herstellt. Zur Brandbekämpfung sind zwei Feuerlöscher untergebracht.
Wird ein Anruf getätigt oder ein Feuerlöscher aus der Halterung genommen, werden im Tunnel wichtige Sicherheitseinrichtungen eingeschaltet. Dazu gehören das Schalten der Verkehrsregelungsanlage auf "Gelb blinkend" oder die Sperrung des Tunnels, Schalten der Beleuchtung auf 100%, Alarmierung der Polizei, Aufschalten von Überwachungskameras.

Es ist wichtig, dass Hilferufe immer ab diesen SOS-Rufstellen erfolgen, denn nur damit kann sichergestellt werden, dass die Einsatzkräfte den genauen Ereignisort kennen.
(Bild A3, Tunnel Kerenzerberg)

Brandnotleuchten Brandnotbeleuchtung
Die Brandnotleuchten werden ca. 50 cm über der Fahrbahn angeordnet, damit der Fluchtweg auch im Brandfall mit starker Rauchentwicklung ersichtlich ist. Die Leuchten werden alle 50 Meter angeordnet.


Optischen Leiteinrichtung Optische Leiteinrichtung
Zur besseren Sichtbarkeit der Randsteine in den Tunnels werden LED-Bausteine alle 25 Meter am Fahrbahnrand auf das Bankett montiert. Die LED-Bausteine werden entweder direkt mit elektrischer Energie versorgt oder über induktive Einkopplung. Teilweise werden die LED-Bausteine tageszeitabhängig und im Fall eines Ereignisses in der Helligkeit gesteuert.

(Bild A53, Tunnel Buechberg)




So erreichen Sie uns:

Bederstrasse 80, 8002 Zürich

Telefon.    044 206 90 80

Fax:          044 206 90 88

E-Mail:     

Hermannsweidstrasse 28, 8832 Wollerau

Telefon.    044 784 94 13

Fax:          044 206 90 88

E-Mail: